Bibliothekarin / Bibliothekar

  • Stellenausschreibung vom 09.05.2018

    In der Abteilung Historische Drucke der Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines Bibliothekarin / Bibliothekars, bis Entgeltgruppe 11 TVöD (Tarifgebiet Ost) - je nach Qualifikation -, befristet für die Dauer von 9 Monaten zu besetzen.


    Die Abteilung Historische Drucke bewahrt in ihren Sammlungen seltene und kostbare historische Druckschriften für künftige Generationen. Mit rund 250.000 Bänden handelt es sich dabei um die umfangreichsten Sammlungen dieser Art in einer deutschen Bibliothek. Darüber hinaus ist die Abteilung für die Erwerbung und Erschließung der zwischen 1501 und 1912 erschienenen historischen Druckschriften verantwortlich. Außerdem koordiniert die Abteilung die Provenienz- und NS-Raubgut-Forschung für die gesamte Bibliothek.

    Aufgabengebiet:

    Mitarbeit im DFG-Projekt "Digitalisierung und Erschließung der im deutschen Sprachraum erschienenen Drucke des 18. Jahrhunderts (VD 18) - Hauptphase 2. Abschnitt":

    • Katalogisierung der VD 18-relevanten Drucke und Digitalisate im Verbundkatalog des GBV
    • Inhaltserschließung durch Gattungsbegriffe

    Anforderungen:

    • Abgeschlossenes Hochschulstudium zum/zur Diplom-Bibliothekar/in (FH) bzw. Bachelor Bibliotheks- und Informationsmanagement bzw. -wissenschaft oder auf das Aufgabengebiet bezogene gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen
    • umfassende Kenntnisse der RAK-Alte Drucke
    • umfassende buch-, druck- und wissenschaftshistorische Kenntnisse zur frühen Neuzeit
    • breite passive Sprachkenntnisse (einschl. Latein)
    • präzise Arbeitsweise unter hohem Zeitdruck
    • gute Kommunikations- und Teamfähigkeit

    Erwünscht:

    • Praktische Erfahrung in der Katalogisierung historischer Drucke
    • Kenntnisse der RDA und der Erfassungsregeln der GND
    • Kenntnisse des PICA-Formates (GBV)

    Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

    Eine Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten ist grundsätzlich möglich.

    Bitte richten Sie Ihr Anschreiben an die Generaldirektorin der Staatsbibliothek zu Berlin, Barbara Schneider-Kempf, und senden dieses zusammen mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen ausschließlich in schriftlicher Form (keine Email und keine elektronischen Datenträger) unter Angabe der Kennziffer
    SBB-IIIR-2-2018 bis zum 30. Mai 2018 an:

    Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, Sachgebiet I 2 e, Von-der-Heydt-Str. 16-18, 10785 Berlin

    Bewerbungen können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt.

    Ansprechpartnerin für Fragen zum Aufgabengebiet: Frau Wehmeyer (Tel.: 030 - 266 43 6500),

    Ansprechpartner für Fragen zum Bewerbungsverfahren: Herr Lohmar (Tel.: 030 - 266 41 1750).

  • Aktuelle Nachrichten aus der Stiftung

    Aktualisierte Datenschutzerklärung der SPK

    25.05.2018 - Am 25. Mai 2018 tritt die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft. Die SPK hat die Datenschutzerklärung auf Ihrer Webseite ... mehr

    Gläserne Stiefel aus dem Gotischen Haus

    25.05.2018 - Fremdbesitz aus dem Kunstgewerbemuseum der Staatlichen Museen zu Berlin ist nach Wörlitz zurückgekehrt. mehr

    ZDF zeigt: Wie die Kinder des Prometheus die Welt eroberten

    24.05.2018 - Am 27. Mai geht es um 19.30 Uhr in der „Terra-X“-Dokumentation „Sternstunden der Steinzeit“ um die frühen Errungenschaften des ... mehr