Letzte Vorbereitungen für „Kreuzwege“

News vom 06.04.2017

Ab morgen ist in Schloss Köpenick die Ausstellung zu den Glaubensentscheidungen der Hohenzollern zu sehen. Derzeit werden die letzten Objekte dafür in die Vitrinen eingebracht.

Anbringung einer Objektbeschreibung an einem Gemälde von Lucas Cranach d.Ä.
© SPK/photothek.net/Thomas Koehler

Rund 200 Objekte werden verdeutlichen, welche Rolle die Konfessionen für die Hohenzollern im Zeitalter zwischen Reformation und Aufklärung spielten: Einzigartige Schriftdokumente, hochkarätige Werke der Buch-, Goldschmiede- und Textilkunst, aber auch der berühmte Thesendruck von 1517. Auch die reformierte Köpenicker Schlosskirche ist ausnahmsweise für Ausstellungsbesucher geöffnet.

„Kreuzwege. Die Hohenzollern und die Konfessionen, 1517 – 1740“
Eine Sonderausstellung des Geheimen Staatsarchivs Preußischer Kulturbesitz und des Kunstgewerbemuseums der Staatlichen Museen zu Berlin.

Berlin, Schloss Köpenick, 7. April – 9. Juli 2017

Die Ausstellung begleitet ein umfassender Katalog (ISBN 978-3-923573-30-3), hg. von Mathis Leibetseder im Selbstverlag des Geheimen Staatsarchivs Preußischer Kulturbesitz. Erhältlich für 28,- Euro.

Weiterführende Links

zur Übersicht

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.