Ein Menzel kommt zurück

News vom 11.03.2019

Nach über 70 Jahren kehrt der „Oberregierungsrath Knerk“ ins Kupferstichkabinett zurück

Bildnis des Geheimen Oberregierungsrat Knerk, 1865
© SPK

Die Porträtskizze des „Geheimen Oberregierungsraths Knerk“ von Adolph Menzel sollte eigentlich bei Grisebach versteigert werden. Nach einer Provenienzprüfung stellte sich aber heraus, dass das Blatt aus den Sammlungen der Staatlichen Museen zu Berlin stammte und seit 1945 als Kriegsverlust galt. Daraufhin beschloss der Eigentümer, den Menzel an die Stiftung Preußischer Kulturbesitz zu übergeben. 

SPK-Präsident Hermann Parzinger sagte: „Mit großer Freude habe ich diese wunderbare Skizze entgegennehmen können. Ich danke Christian Dräger sehr für sein Entgegenkommen und seinen Entschluss, das Blatt aus der Versteigerung zurückzuziehen und wieder in die Obhut der Museen zu geben.“

Ab Ende September kann der „Geheime Oberregierungsrath Knerk“ zusammen mit anderen Werken in der Ausstellung „Menzel. Maler auf Papier“ in Augenschein genommen werden. 

Weiterführende Links

zur Übersicht

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.