„Der nackte Kutscher da oben“ – Die Quadriga des Brandenburger Tors

Blogeintrag vom 06.08.2018

Quelle: Staatliche Museen zu Berlin

Leopold Ludwig Müller: Zeichnung des Brandenburger Tors, um 1792 © Staatliche Museen zu Berlin, Kupferstichkabinett

Heute vor 225 Jahren wurde die berühmte Quadriga auf dem Brandenburger Tor eingeweiht. Seither wurde sie zum Spielball einer sehr bewegten Geschichte.

Text: Karolin Korthase

Die Berliner sind für ihr loses Mundwerk und ihre teils derben Sprüche bekannt. Auch eines der wohl berühmtesten Wahrzeichen der Stadt – die Quadriga auf dem Brandenburger Tor – wurde im Laufe ihrer 225-jährigen Geschichte von den Hauptstädtern nicht nur heiß geliebt, sondern im gleichen Maße auch kaltschnäuzig verspottet.

V...

Weiterlesen auf dem Blog der Staatlichen Museen zu Berlin

zur Übersicht