Restitution an die Nachfahren von Hans Purrmann

Das Pressebild zum Thema „SPK restituiert Werk aus Hans Purrmanns Sammlung“ steht Ihnen bis 27.02.2020 zum Download zur Verfügung. Sie dürfen es unter Nennung der vollständigen Copyrightangaben im Zusammenhang mit aktueller redaktioneller Berichterstattung honorarfrei verwenden. Wenn Sie das Bild für andere Zwecke nutzen möchten, schreiben Sie bitte eine E-Mail an die Pressestelle. Mit freundlicher Bitte um Zusendung eines Belegexemplars.


Veröffentlichungsfrist: 27.02.2020


Pressemitteilung „SPK restituiert Werk aus hans Purrmanns Sammlung“ (16.01.2020)
 

Download-Formular zur Bestellung von Pressebildern

Wählen Sie die gewünschten Bilder aus und füllen Sie das Download-Formular aus. Die mit Sternchen (*) markierten Felder sind erforderlich. Im Anschluss erhalten Sie eine E-Mail mit Links zum Download der Bilder in druckfähiger Auflösung.

© bpk / Gemäldegalerie, Staatliche Museen zu Berlin

2453 × 1954 Pixel, JPG, 3059306
Das Fragment des Gemäldes „Lot“ (um1537) von Hans Baldung Grien gehörte zu einer weit größeren, querrechteckigen Tafel, die den Greis mit seinen beiden nackten Töchtern zeigte. Nach biblischer Legende hatten diese ihren Vater trunken gemacht, um sich von ihm schwängern zu lassen, denn nach dem Untergang Sodom und Gomorrhas waren keine anderen Männer mehr verfügbar. Dank des Entgegenkommens der Erben für 10 Jahre als Leihgabe in der Gemäldegalerie ausgestellt bleiben.