Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Newsletter 05/2020
Liebe Leser*innen,

es tut sich was – in den Häusern der SPK (aufgrund der Ergebnisse der Evaluation durch den Wissenschaftsrat und dem darauffolgenden Ruck) und auch auf den Dächern der Staatlichen Museen zu Berlin (zumindest auf einigen, nämlich jenen, die als Location für die SPOT-DJ-Sessions ausgewählt wurden). Das und was sonst noch los war, lesen Sie hier.

Ihre SPK-Online-Redaktion

Aktuelles aus der SPK

© SPK / Frank Eberle

SPOT // berlin art sessions: DJs auf den Dächern des Bode-Museums und der Friedrichswerderschen Kirche

Die Berliner Clubkultur und Museumslandschaft sind von weltweiter Strahlkraft. Die Corona-Pandemie verhindert, dass beides wie gewohnt erlebt werden kann. SPOT verbindet Kunst mit Elektronischer Musik und macht sie weltweit zugänglich. Aus den Live-Sets entsteht jeweils ein einstündiger Film mit mitreißenden Bildern vom Set, wilden Fahrten mit der Drohnenkamera und ungewöhnlichen Impressionen aus den Ausstellungen der Häuser. Folge 1 und 2 sind in der ZDF-Mediathek zu sehen. mehr
© Ute Zscharnt für / for David Chipperfield Architects

Der Stiftungsrat setzt Reformkommission ein: Autonomie, Eigenverantwortung und Vernetzung

Der Stiftungsrat setzt eine Reformkommission für die Umgestaltung der SPK ein. Bis zur Wintersitzung des Stiftungsrates Ende November soll es eine Roadmap für den Reformprozess geben. mehr

© SIMPK/Breitenborn; SPK/Ochs

„Spartenübergreifende Struktur ist eine Chance“: Gesamtbeirat zum Evaluationspapier

Der Gesamtbeirat der SPK ist gegen die vom Wissenschaftsrat empfohlene Dreiteilung – nichtsdestoweniger ist es notwendig, den SPK-Einrichtungen mehr Autonomie, Gestaltungsfreiheit und Selbstständigkeit einzuräumen. mehr

© Peter Adamik

Berlin braucht Musik!

Im Rahmen der Aktion „Berlin braucht Musik“ spielten 15 verschiedene Kammermusikensembles auf öffentlichen Plätzen in ganz Berlin. Eva-Christina Schönweiß, Stimmführerin der 2. Violinen im DSO, erzählt im Interview, wie es ist, im Freien zu musizieren. mehr

© SMB / David von Becker

Leichtfüßig in den Herbst

Auf der Museumsinsel starten die Häuser am 18.9. mit „Germanen – Eine archäologische Bestandsaufnahme“ und „Dekadenz und dunkle Träume. Der belgische Symbolismus“ in den Herbst – die Museumsdirektoren Matthias Wemhoff und Ralph Gleis im Gespräch. mehr

© Werner Zellien / VG Bild-Kunst, Bonn 2020

In Preparation I

Die öffentliche Restaurierung von Rebecca Horns Installation „Raum des verwundeten Affen“ am Kulturforum bildete den Auftakt der Reihe „In Preparation“, mit der die Nationalgalerie Einblicke in die Vorbereitungen für den Neubau am Kulturforum gewährt. mehr

© SMB / Bernd Hiepe

Tanz mir den Brutalismus!

Mit „ATMOISM – Gestaltete Atmosphären“ öffnet das Kunstgewerbemuseum am 12.9. wieder seine Türen. Claudia Banz spricht im Interview über den künstlerisch-gestalterischen Dialog, den Reiz von Christbaumkugeln und Erkenntnisse aus der Corona-Zeit. mehr

© Stefan Meyer

Der große und der kleine Mies: Veronika Kellndorfer und die Neue Nationalgalerie

Mies, Mies und nochmal Mies: Im Mies van der Rohe-Haus, Berlin werden derzeit die Arbeiten von Veronika Kellndorfer zur Neuen Nationalgalerie gezeigt. Joachim Jäger, Leiter der Neuen Nationalgalerie, hat mit der Künstlerin über Bauen und Kunst gesprochen. mehr

© Elvira Espejo Ayca

Goethe-Medaille 2020 für Elvira Espejo Ayca

Vorvergangenen Freitag wurde die Goethe-Medaille 2020 an die bolivianische Künstlerin Elvira Espejo Ayca verliehen. Barbara Göbel, Direktorin des IAI, würdigte sie als Brückenbauerin, die unterschiedliche Lebenswelten miteinander verbindet und innovative Räume für den kulturellen Austausch schafft. mehr

© SPK / Elena Then

13 Kurator*innen – Eine Ausstellung. Wie funktioniert das?

Die Nachwuchswissenschaftler*innen der SPK machen vor, wie interdisziplinäre und einrichtungsübergreifende Zusammenarbeit geht: Am 11.9. eröffnen sie ihre Ausstellung STATUS MACHT BEWEGUNG. Zwei Volontärinnen berichten im Interview von ihren Erfahrungen. mehr

© GStAPK / Dr. Pauline Puppel

Wertlose Schreiben oder kostbare Schätze?

Ein unscheinbarer Karton mit der Aufschrift „wertlose Schreiben“. Dies war die Ausbeute einer Exkursion der Auszubildenden des Geheimen Staatsarchivs Preußischer Kulturbesitz. Darin verbargen sich einige Überraschungen. mehr

© SPK / Jonas Dehn

Bilderschätze im Holzkoffer

Ein Portal, in dem man 1 Million Bilder frei recherchieren kann? Die bpk macht’s möglich: Sie erschließt das Werk bedeutender Fotograf*innen und Verlage und macht es digital zugänglich. Welche Schätze man dabei so findet, erzählt bpk-Leiterin Karen Tieth im Interview. mehr

© SMB / Kunstbibliothek

Hinter den Kulissen der Markenschmiede

„Ein Fehler - und man musste von vorne anfangen." So war Grafikdesign ohne Computer – heute kaum mehr vorstellbar. Udo Schliemann war Mitarbeiter des visionären Grafikateliers Stankowski + Duschek und blickt im Gespräch zurück auf seine Zeit als „Zeichenknecht“. mehr

Auf dem Weg zum Humboldt Forum

© SPK / Stefan Müchler

Schwertträger unter der Kuppel

Drei Kunsttransporte brachten die originalen Wandmalereien aus Dahlem ins Humboldt Forum, wo sie in den nächsten Monaten in einer Teilrekonstruktion der „Höhle der 16 Schwertträger“ erstmals nach über 100 Jahren wieder vereinigt werden. mehr

Nicht verpassen

Wiedereröffnung weiterer Häuser der Staatlichen Museen zu Berlin

Die Staatlichen Museen zu Berlin eröffnen ab September sukzessive weitere Ausstellungshäuser: So wurden am 5.9. das Museum Berggruen und die Sammlung Scharf-Gerstenberg in Berlin-Charlottenburg geöffnet, ab 18.9. werden die James-Simon-Galerie auf der Museumsinsel Berlin sowie ab Oktober das Bode-Museum, das Pergamonmuseum und die Friedrichswerdersche Kirche wieder zugänglich sein. mehr

Kurzkonzerte im Musikinstrumenten-Museum

Seit Juli 2020 gibt es an jedem Freitag um 16 Uhr ein Kurzkonzert im Musikinstrumenten-Museum, bei dem jeweils ein anderes Instrument vorgestellt wird, dessen Verwandte auch in der Sammlung des Museums zu bewundern sind. Das nächste Konzert findet am kommenden Freitag statt. mehr

Proteste, Angriffe, Vorwürfe: Wie frei sind unsere Museen?

Was passiert mit der Kultur, wenn sich Gemeinsamkeiten in der Gesellschaft langsam auflösen? Wer fühlt sich vom geschichtlichen Erbe in den Museen noch repräsentiert – und wer nicht mehr? Und wie sollten die deutschen Museen darauf reagieren? SPK-Präsident Hermann Parzinger hat zu diesem Thema am 10.9.2020 Gäste in das Haus der Berliner Urania eingeladen und will mit ihnen diskutieren. mehr

Open-Air-Lesung mit Musik 

Anlässlich der Verlängerung der aktuellen Ausstellung „O du meine Allertheuerste – Höchstgebietender Herr Staatskanzler… Korrespondierende Überlieferung zu Heinrich von Kleist im Geheimen Staatsarchiv PK und im Kleist-Museum“ bis zum 31.12.2020 veranstalten beide Einrichtungen am 11.9.2020 eine musikalische Lesung der Kleist-Erzählung „Michael Kohlhaas“ in der Bearbeitung von Hansa Czypionka und Claus Boesser-Ferrari. mehr

Hackathon@SBB

Beim Hackathon finden sich vom 16.9. bis 18.9.2020 spontan Teams zusammen und entwickeln spielerische und innovative Projekte zu prekären Beschäftigungsverhältnissen, wirtschaftlicher Unsicherheit und sozialer Marginalisierung. Erlaubt ist dabei alles: Apps, Visualisierungen oder spannende Experimente, solange die Ergebnisse wiederum frei verfügbar sind. Und: Besonders herausragende Projekte werden prämiert! mehr

Wasserstress in Chile - Ursachen und Folgen

Eine Kernforderung der chilenischen Proteste vom Herbst 2019 war die Entprivatisierung der Wasserversorgung. Über die massiven sozialen und ökologischen Folgen der Nutzung fossiler Wasservorräte für die Lithiumgewinnung sowie den „Wasser-Fußabdruck“ landwirtschaftlicher Importe diskutieren Expert*innen am 21.9. im IAI und im Live-Stream. mehr

Publikationen

© ZIG

Zeitschrift für Ideengeschichte: Schiffbruch

Mit dem Herbstheft begibt sich die Zeitschrift für Ideengeschichte auf stürmische See. Mit den gekenterten Booten auf den aktuellen Flüchtlingsrouten ruft es ein brisantes politisches Thema unserer Tage auf, entfaltet aber auch ein anderes, vergessenes Kapitel in der langen Geschichte des Schiffbruchs. Hier ist der Schiffbruch weniger das Ende der großen Fahrt als der Beginn von etwas ganz Neuem. mehr

© SPK/Sandstein Verlag

STATUS MACHT BEWEGUNG. Lust und Last körperlicher Aktivität

An rund 130 Werken aus 15 Sammlungen wird in der Ausstellung STATUS MACHT BEWEGUNG körperliche Aktivität als Zeichen von Status über verschiedene kulturelle, zeitliche und geografische Räume hinweg beleuchtet. Der zugehörige Ausstellungskatalog dokumentiert das Projekt der Volontär*innen der SPK und bietet mit 16 Essays und einem vollständigen Objektverzeichnis einen Ausblick auf das Verhältnis von Status, Macht und Bewegung. mehr

Glanz und Gloria

© Jörg Joachim Riehle

Voll normal?

Manches sieht auf den ersten Blick unspektakulärer aus, als es in Wirklichkeit ist: Auf der Facebook-Seite des Musikinstrumenten-Museums steht ein freundlich lächelnder, halbtätowierter, vollbärtiger End-Dreißiger mit Man-Bun und Totenkopf-T-Shirt vor einer Vitrine mit ein paar Geigen. Soso, mittelspannend, könnte der Betrachter denken – außer er ist Kenner, dann sieht er, dass hier Teufelsgeiger David Garrett, der mal als Schnellster seines Faches galt, den Meisterstücken der Geigenbaukunst (natürlich gibt’s im MIM auch eine Stradivari) einen VIP-Besuch abstattet. mehr