• Minister und Präsident zu Besuch bei Friedrich und Madonna

  • News vom 12.02.2018

    Mit dem chinesischen Vize-Außenminister Xie Hangsheng und dem Ratspräsident der Europäischen Union Donald Tusk ließen sich gleich zwei Politgrößen bei ihrem Berlin-Besuch die Besichtigung von Kunstwerken der Staatlichen Museen zu Berlin nicht entgehen.

    Ralph Gleis und XIE Hangsheng in der Alten Nationalgalerie© Stefanie Dietzel

    Am 7. Februar 2018 führte Ralph Gleis, Leiter der Alten Nationalgalerie, den Vize-Außenminister der Volksrepublik China, Xie Hangsheng, mit einer Delegation durch die Dauerausstellung seines Hauses vorbei an Werken der Impressionisten über Caspar David Friedrich bis hin zur Prinzessinnengruppe von Schadow. Der chinesische Politiker zeigte sich beeindruckt von den Werken wie seine Widmung im VIP-Gästebuch der Stiftung Preußischer Kulturbesitz zeigt: „Ich danke dem Direktor (der Alten Nationalgalerie) herzlich für seine Führung, die uns geholfen hat, den grenzenlosen Zauber der Kunst zu erfahren.“

    Auch die Gemäldegalerie konnte sich am 8. Februar 2018 über hohen Besuch freuen. Donald Tusk, amtierender EU-Ratspräsident, ist ein langjähriger Kenner und Liebhaber des Hauses. Nachdem er bei vorherigen Besuchen vor allem die nördliche Malerei betrachtet hatte, stand bei seinem insgesamt vierten Besuch die italienische Malerei im Fokus. Ganz besonders angezogen fühlte er sich vom weltberühmten Diptychon von Melun, das derzeit in einer Sonderausstellung präsentiert wird.

    Weiterführende Links