• Hinter den Kulissen der Museumsinsel

  • News vom 05.01.2018

    Das „Heimatjournal“ vom rbb erkundet am 6. Januar 2018 Berlins einzigartiges kulturelles und architektonisches Ensemble.

    Blick auf die Museumsinsel Berlin. v.v.n.h.: Bode-Museum, Pergamonmuseum, Alte Nationalgalerie, Neues Museum und Altes Museum; oben Dom am Lustgarten. Staatliche Museen zu Berlin.© bpk / DOM publishers, Juli 2009

    Die Museumsinsel ist geballtes Weltkulturerbe: Ihre fünf Museen beheimaten unzählige Schätze verschiedenster Epochen und Herkunft. Die imposanten Bauten in der historischen Mitte Berlins wurden zwischen 1830 und 1930 nach Plänen großer Architekten wie Karl Friedrich Schinkel oder Friedrich August Stüler errichtet. Derzeit werden unter dem Vorhaben „Masterplan Museumsinsel – Projektion Zukunft“ zahlreiche Baumaßnahmen in und um die Museumsinsel durchgeführt. 

    Was es hier alles zu entdecken gibt, erkundet Carla Kniestedt in der Sendung „Heimatjournal“ am 6. Januar 2018. Sie schaut hinter die Kulissen der Museen, hört im Café Wilhelm spannende Geschichten über die vielen wichtigen „Wilhelms“ (Wilhelm von Bode, Wilhelm von Humboldt und Friedrich Wilhelm III) und besucht eine Theateraufführung an ungewöhnlichem Ort: dem Bunkerdach gegenüber dem Bode-Museum.

    Die Sendung wird am 6. Januar 2018 um 19:00 Uhr ausgestrahlt und ist auf der Webseite des rbb abrufbar.

    Weiterführende Links