• Ernst von Siemens Kunststiftung erwirbt kostbaren Koromandel-Lack-Schirm für das Museum für Asiatische Kunst

  • News vom 01.03.2018

    Quelle: Staatliche Museen zu Berlin

    V.l.n.r. Klaas Ruitenbeek/Museum für Asiatische Kunst, Sabine Thümmler/Kunstgewerbemuseum, Monika Kopplin/Museum für Lackkunst Münster und Martin Hoernes/Ernst von Siemens-Kunststiftung vor dem Stellschirm, spätes 17. Jh., Koromandellack auf Holz, erworben durch die Ernst von Siemens Kunststiftung

    V.l.n.r. Klaas Ruitenbeek/Museum für Asiatische Kunst, Sabine Thümmler/Kunstgewerbemuseum, Monika Kopplin/Museum für Lackkunst Münster und Martin Hoernes/Ernst von Siemens-Kunststiftung vor dem Stellschirm, spätes 17. Jh., Koromandellack auf Holz, erworben durch die Ernst von Siemens Kunststiftung
    Copyright: Staatliche Museen zu Berlin, Museum für Asiatische Kunst / Foto: David von Becker

    Die Ernst von Siemens Kunststiftung hat für das Museum für Asiatische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin einen zwölfteiligen Stellschirm in Koromandel-Lack-Technik von beeindruckender Qualität und Größe erworben.

    Hergestellt im späten 17. Jahrhundert, zeigt er eine in höchster handwerklicher Kunst in den Lack geschnitzte und farbig kolorierte Darstellung von einem Phönix-Paar umringt von Vögeln und Blüten. Ein nahezu identischer Stellschirm befand sich bis zur Zerstörung 1945 in...

    Weiterlesen auf der Website der Staatlichen Museen zu Berlin