Menschliche Überreste aus dem Ethnologischen Museum werden nach Neuseeland zurückgeführt

News vom 02.09.2020

Die SPK wird zwei mumifizierte Köpfe gesichtstätowierter Māori Männer (Toi moko) aus dem Ethnologischen Museum an Neuseeland zurückgeben.

Pappkarton mit Beschriftung "Toi Moko. Menschlicher mumifizierter Kopf"
© Ethnologisches Museum, Staatliche Museen zu Berlin / Leonie Gärtner

Seit 2003 ist das Museum von Neuseeland Te Papa Tongarewa von der neuseeländischen Regierung mit der Rückführung menschlicher Überreste der Māori beauftragt.

Hermann Parzinger, Präsident der SPK, sagt: „Toi moko wurden bereits aus vielen Museen weltweit repatriiert – die Arbeit des Te Papa ist beeindruckend. Ich bin froh, dass auch wir mit der Rückgabe das begangene Unrecht in Ansätzen heilen können, wenn wir es auch nicht rückgängig machen können.“

Die Repatriierung wird das Te Papa gemeinsam mit der SPK so bald wie möglich organisieren.

Weiterführende Links

zur Übersicht

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.