In geheimer Mission in der geteilten Welt

News vom 10.01.2020

Klaus Goldmann war Oberkustos am Museum für Vor- und Frühgeschichte der Staatlichen Museen zu Berlin, vor allem aber auch Detektiv in Sachen Beutekunst. Jetzt ist er im Alter von 83 Jahren verstorben

Die erfolgreiche Suche nach dem Schatz des Priamos in russischen Beständen wird wohl immer mit seinem Namen verbunden bleiben: Klaus Goldmann. Der frühere Kustos und Oberkustos am Museum für Vor- und Frühgeschichte der Staatlichen Museen zu Berlin starb bereits Mitte Dezember im Alter von 83 Jahren.

SPK-Präsident Hermann Parzinger würdigte Klaus Goldmann in einem Kondolenzschreiben als beeindruckenden Museumsmann: „Für die Stiftung Preußischer Kulturbesitz hat Klaus Goldmann in den Jahren vor der Wiedervereinigung mit hohem Einsatz auch die Frage nach dem Verbleib von kriegsbedingt verlagerten Kulturgütern immer aktuell gehalten und sein ganzes Können und seine großen Erfahrungen eingebracht.“

Vor fünf Jahren hat Klaus Goldmann dem SPK-Magazin über seine Schatzsuche erzählt.

Weiterführende Links

zur Übersicht

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.