„Sanierungsstau“: Problem ist erkannt

News vom 01.11.2019

Bauunterhalt der SPK wird auf über zehn Millionen Euro erhöht.

Villa von der Heydt mit Baugerüsten
Villa von der Heydt im November 2019 © SPK / Dehn

Verschiedene Medien berichten über einen sogenannten „Sanierungsstau" an Gebäuden der Stiftung Preußischer Kulturbesitz. Zusammenfassend lässt sich sagen: Das Problem ist erkannt, die SPK konnte dank der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien den Bauunterhalt auf dann 10,34 Millionen Euro im Jahr 2020 verdoppeln. Derzeit wird ein Instandhaltungsplan erstellt. Aber: Auf dem Arbeitsmarkt fehlt Personal, um alle Arbeiten abzuarbeiten.

Weiterführende Links

zur Übersicht

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.