wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Stellenausschreibung vom 16.02.2021

Bei der Stiftung Preußischer Kulturbesitz ist in der Gemäldegalerie und der Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin ab 1. Juni 2021 die Stelle einer/eines wissenschaftlichen Mitarbeiters*in (m/w/d), Entgeltgruppe 13 TVöD, befristet bis zum 31. März 2023, mit der vollen tariflich vereinbarten Arbeitszeit, zzt. 39 Stunden wöchentlich, zu besetzen.

Die Gemäldegalerie besitzt eine der weltweit bedeutendsten Sammlungen europäischer Malerei vom 13. bis zum 18. Jahrhundert. Die Skulpturensammlung zeigt Meisterwerke europäischer Plastik vom frühen Mittelalter bis zum ausgehenden 18. Jahrhundert. Das Museum für Byzantinische Kunst besitzt eine erstrangige Sammlung spätantiker und byzantinischer Kunstwerke und Gebrauchsgegenstände. Die Skulpturensammlung und das Museum für Byzantinische Kunst gehören zu den bedeutendsten Sammlungen ihrer Art. Zusammen füllen sie ca. 60 Ausstellungsräume im Bode-Museum. 

Aufgabengebiet:

Wissenschaftliches und organisatorisches Planen, Vorbereiten und Durchführen der Ausstellung „Donatello. Erfinder der Renaissance“ (Arbeitstitel) der Gemäldegalerie und der Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst (Ausstellungszeitraum: voraussichtlich August 2022 bis Januar 2023):

  • Mitarbeiten an der Gesamtkonzeption der Ausstellung und des Ausstellungskataloges 
  • Organisieren und Durchführen des wissenschaftlichen Begleitprogramms
  • wissenschaftliches Mitarbeiten an der Ausstellungskommunikation und Erbringen von Zuarbeiten für Medienpartnerinnen und -partner
  • Koordinieren und Überwachen des Leihverkehrs 
  • Aufstellen und Überwachen der Zeit- und Finanzpläne
  • Vorbereiten und Begleiten von Vergabeverfahren

Anforderungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (M.A., Master, Diplom univ.), vorzugsweise im Fach Kunstgeschichte oder Kunstwissenschaft 
  • abgeschlossenes wissenschaftliches Volontariat oder mindestens zweijährige praktische Museumserfahrung im beschriebenen Aufgabengebiet
  • Kenntnisse der Italienischen Kunst der Renaissance
  • Erfahrung im Konzipieren und Organisieren von Ausstellungen und der Redaktion von Publikationen
  • Erfahrung im Verfassen von Katalogbeiträgen und Objekttexten sowie didaktischen Beschriftungstexten 
  • Erfahrung in der Öffentlichkeitsarbeit einschließlich dem Konzipieren und Realisieren von wissenschaftlichen Begleitprogrammen und -veranstaltungen

Erwünscht:

  • Promotion mit dem Schwerpunkt auf Italienischer Kunst der Renaissance
  • Kenntnisse der Sammlungen der Staatlichen Museen zu Berlin, der Skulpturensammlung und des Museums für Byzantinische Kunst
  • sicherer Umgang mit dem Museumsdokumentationssystem MuseumPlus bzw. RIA
  • verhandlungssichere Englisch- und Italienischkenntnisse
  • ein hohes Maß an Teamfähigkeit sowie Organisations- und Kommunikationsvermögen
  • selbstständige Arbeitsweise

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Bundesgleichstellungsgesetz. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.
    
Eine Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten ist grundsätzlich möglich.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen schicken Sie bitte in schriftlicher Form oder per E-Mail unter Angabe der Kennziffer SMB-GG-2-2021 bis zum 2. März 2021 an:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, Sachgebiet I1.1c, Von-der-Heydt-Str. 16-18, 10785 Berlin, E-Mail: bewerbungsmanagement@hv.spk-berlin.de

Bewerbungen können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt.

Ihre Daten werden im Rahmen des Bewerbungsverfahrens gespeichert und verarbeitet. Genaue Informationen erhalten Sie hier: www.preussischer-kulturbesitz.de/karriere/datenschutz.html

Ansprechpartner für Fragen zum Aufgabengebiet: Herr Prof. Dr. Chapuis  (Tel.: 030 - 266 42 5500)

Ansprechpartnerin für Fragen zum Bewerbungsverfahren: Frau Reinartz  (Tel.: 030 - 266 41 1640)

zur Übersicht

Aktuelle Nachrichten aus der Stiftung

Auf unserer Website werden neben den technisch erforderlichen Cookies noch Cookies zur statistischen Auswertung gesetzt. Sie können die Website auch ohne diese Cookies nutzen. Durch Klicken auf „Ich stimme zu“ erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies zu Analyse-Zwecken setzen.

In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.